Junioren Weltmeisterschaften 2019 in Zagreb: Erste Erfahrungen für Anaïs Coraducci! Nurullah Sahaka auf dem Weg zu den Senioren.

Bilder: Albert René Kolb
 

Bei ihrer ersten Teilnahme an den Junioren-Weltmeisterschaften belegte Anaïs CORADUCCI (CPA Yverdon) den 23. Rang und erbrachte damit eine beachtliche Leistung für ihre erste Teilnahme an einer ISU-Meisterschaft. Der Wettkampf erwies sich mit 46 Teilnehmerinnen als eine grosse Herausforderung für die Qualifikation für die Kür, für welche sich die besten 24 Läuferinnen qualifizeren. Anaïs gelang eine hervorragende Umsetzung ihres anspruchsvollen Kurzprogramms und mit dem 23. Zwischenrang konnte sie ihr Ziel, Qualifikation für die Kür vom Freitag, erreichen. Sie zeigte unter anderem eine dreifach/dreifach Kombination sowie Pirouetten mit Level4.

 

Mit einem nicht ganz wunschgemässen Kürprogramm gelang es Anaïs ihren den 23. Rang aus dem Kurzprogramm zu verteidigen. Sie zeigte in der Kür 5 Dreifach-Sprünge und erhielt ein Gesamtskore von 134.44 Punkten. 

 

Den Wettkampf gewann die junge russische Athletin Alexandra Trusova (222.89), gefolgt von ihrer Landsfrau Anna Shcherbakova (219.94) und der US-Amerikanerin Ting Cui, die den dritten Platz (194.41) belegte.

 

Bei den Herren konnte sich Nurullah Sahaka (EC Küsnacht) leider nicht für die Kür qualifizieren und belegte mit 52.44 Punkten den 31. Rang in der Gesamtwertung. 

 

Trotz ein paar guten technischen Elementen, einschliesslich einer sehr schön ausgeführten dreifach/dreifach Kombination, gelang es Nurullah nicht, die erforderlichen 61.33 Punkte für die Qualifikation der Kür zu erlangen. Leider gelangen ihm die beiden anderen Sprung-Elemente nicht wunschgemäss und er musste zu viele Abzüge in Kauf nehmen. Damit verpasste er die Chance seinen ausgezeichneten 16. Rang der letzen Junioren WM in Sofia (Bulgarien) zu verteidigen oder gar zu übertrumpfen. Nichtsdestotrotz können Talent und Potential des jungen Athleten nicht abgestritten werden und Swiss Ice Skating ist zuversichtlich für die Zukunft von Nurullah. Er trainiert bereits hart an den vierfachen Sprüngen, welche in der Kateogrie der Elite (ISU Seniors) unentbehrlich sein werden. Swiss Ice Skating gratuliert Nurullah zu seinen erbrachten Leistungen in der Kategorie der Junioren und wünscht ihm für die neue Saison viel Erfolg bei den Senioren. 


Der Amerikaner Tomoki Hiwatashi gewann den Weltmeistertitel mit 230.32 Punkten. Der Russe Savosin eroberte die Silbermedaille (229.28) vor dem Italiener Daniel Grassl (224.67).

 

Swiss Ice Skating gratuliert der Schweizer Delegation ganz herzlich für die erbrachten Leistungen an den ISU Junioren-Weltmeisterschaften. Wir wünschen Anaïs und Nurullah viel Erfolg für die Zukunft.